Das innere Kind in die Arme nehmen

Veröffentlicht von Michaela Nikl (michaela) am Nov 16 2014
Blog >>

 

Kurzentschlossen bin ich in das Bildungshaus nach Großrußbach zum Seminar "Das innere Kind umarmen" gefahren und glücklicherweise war noch ein Platz frei. Ich sehe das immer sehr entspannt, wenn etwas sein soll, dann wartet es auch auf mich.

In den letzten Monaten habe ich mich sehr intensiv mit meiner inneren Kind-Arbeit beschäftigt und habe mir noch weitere Übungen speziell zu meinem Schatten (die Anteile an uns, die wir nicht so mögen, die wir lieber verstecken oder die uns Angst machen) erhofft. Besonders die wunden Punkte, die mein fast 6-jähriger Sohn mit großer Leidenschaft immer wieder drückt und die in mir eine Art Hilflosigkeit, aber auch große Wut auslösen, wollte ich gerne loslassen.

Andrea hat es wunderbar geschafft die Theorie zu vermitteln:
In uns leben verschiede Persönlichkeiten von rebellischen, angepassten oder freien Kindern, kritischen oder führsorglichen Elternteilen, die das Erwachsenen-Ich oft gar nicht zu Wort kommen lassen. So bin ich draufgekommen, dass ich als braves angepasstes Kind, nie wütend oder rebellisch war, sich diese Wut aber trotzdem in mir aufgestaut hat und Christoph diese mit seinem Verhalten herausfordert. In einem Rollenspiel konnte ich auf lustvolle Art und Weise den Zorn zeigen und aus vollem Herzen herauslassen, damit ich ihn endlich auch einmal leben durfte.

Eine weitere Erkenntnis war für mich die fehlende Lebensfreude, das freie Kind, das fröhlich ist, nicht zu viel überlegt und spontan ist, darf sich jetzt erst langsam entwickeln. Ich war lange Zeit viel zu kontrolliert, konnte Spaß gar nicht mehr richtig leben und hab es auch gar nicht verstanden, dass die Menschen an meiner Seite dies hemmungslos taten. Nun verstehe ich, was mir lange Zeit gefehlt hat: Bei Andrea durften ich durch das Tanzen, das das Seminar begleitet hat, erfahren, wir befreiend es sein kann, sich zur Musik zu bewegen, keinen Gedanken an das "wie sieht das aus, kann ich das, was denken die anderen?", zu verschwenden. Ich konnte alte Glaubenssätze wie: Ich muss alles kontrollieren - durch ich darf loslassen und die Lebensfreude leben, ersetzen.

Ich bin dankbar für diese tolle neue Erfahrung und freue mich schon auf das nächste Seminar bei Andrea im Februar mit Titel: Königin, Weise und wilde Frau.

Und jetzt widme ich mich meiner ....

 

 


 

Zuletzt geändert am: Nov 17 2014 um 1:06 AM

Zurück zur Übersicht